Lesungen in 2020

Lesungen als Rahmenprogramm

zur Ausstellung Spannungsfelder

vom 17.01. bis 21.06.2020

 

in Zusammenarbeit mit Beate Kohmann vom Lektorat Wortgut 

 

Karten gibt es über das Kontaktformular dieser Homepage bzw. können telefonisch bestellt werden (AB). 

Vorverkauf: 10€ - Tageskasse: 12€ inkl. Sekt/Wein/Bier oder Selters und Snack.

Damit wir besser planen können, bitten wir um Kartenreservierung bis 2 Tage vorher. Sollte es zu wenige Anmeldungen geben, behalten wir uns vor, die Lesung abzusagen oder zu verschieben. Spontane Gäste sind natürlich auch herzlich willkommen!

 

Lesungen im Überblick 



6.

Heidi Möhker liest aus ihrem historischen Roman "Fräulein Broich"

Mittwoch, 26.02.2020 um 18 Uhr - eine Veranstaltung im Rahmen des Equal Care Day

Zur Autorin:

Heidi Möhker kommt aus einer Düsseldorfer Vielleser-Familie. Die Nase ins Buch zu stecken guckte sie sich von klein auf von ihrem Vater und den großen Schwestern ab. Um etwas mehr Luft um die Nase zu bekommen, ging sie dazu über, sich eigene Geschichten auszudenken.Heute schreibt sie Krimis und Jugendromane. Seit 2012 ist Heidi Möhker eine von über 550 Mörderischen Schwestern im deutschsprachigem Krimiraum. Die Mörderischen Schwestern haben sich der Förderung der von Frauen publizierten Kriminalliteratur verschrieben. Ihnen gehören neben Autorinnen auch Verlegerinnen, Lektorinnen, Leserinnen und jedwede weitere Form von Krimi-affinen Frauen an. 2016 steht nun auch der Mitgliedschaft im Syndikat nichts mehr im Wege und Heidi tritt der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur aus über 750 Krimiautorinnen und -autoren bei.

Zum Buch:

Morde und Torten und Bonn und Berlin. Henni Broich möchte im Jahre 1900 beweisen, dass sie als Frau ebenso mündig ist wie ein Mann. Im aktuellen Fall gelingt es der Krankenpflegerin mit ihren Mitteln, die Morde an Bonner Hoteliers aufzuklären, bei denen ihr Vater, Theodor Broich, und ihr neuer Freund Oskar Moosfeld Opfer oder Täter sein könnten. Zugleich lehrt sie ihre Freundin Meta Bruchmann, zu ihren Talenten zu stehen, denn Metas Torten sind die allerbesten in der Stadt.

Informationen zum Equal Care Day finden Sie hier:

www.equalcareday.de


7.

Gerd Kramer liest mit Gitarrenbegleitung aus seinem Küstenkrimi "Tod an der Seebrücke"

Freitag, 13.03.2020 um 19.30Uhr

Zum Autor:

Gerd Kramer, 1950 in Husum geboren, arbeitete nach dem Physikstudium in Kiel als Akustiker und Software-Entwickler im Rheinland, wo er 1987 eine eigene Firma gründete, in der er heute noch tätig ist. Einen Teil des Jahres verbringt er in seiner Heimatstadt, die ihm den Stoff für seine Romane liefert.

Zum Inhalt:

Morde geschehen nicht lautlos.Ein menschlicher Knochen in einer Skulptur aus Strandgut sowie ein Mord ohne Leiche, aufgenommen von einer Überwachungskamera. Zwei mysteriöse Fälle beschäftigen die Husumer Kommissare Flottmann und Hilgersen. Nichts ist so, wie es scheint, und

die Ermittlungen stecken bald in einer Sackgasse. Kann der hochsensible Musiker Leon Gerber helfen, den Knoten zu lösen?


8.

Anja Eichbaum liest aus ihrem neuen Norderney-Krimi "Inselaffäre"

Freitag, 25.04.2020 um 19.30Uhr

Zur Autorin:

Anja Eichbaum stammt aus dem Rheinland, wo sie bis heute mit ihrer Familie lebt. Als Diplom-Sozialarbeiterin ist sie seit vielen Jahren leitend in der Kinder- und Jugendhilfe tätig. Frühere biographische Stationen wie eine Krankenpflegeausbildung und ein „halbes“ Germanistikstudium bildeten zugleich Grundlage und Füllhorn für ihr literarisches Arbeiten. Seit 2015 geht sie mit ihren Werken an die Öffentlichkeit. Aus ihrer Liebe zum Meer entstand ihr erster Norderney-Krimi, denn ihre Bücher verortet sie gern dort, wo sie selbst am liebsten ist: am Strand mit einem Kaffee in der Hand. Auf Eichbaums erfolgreiches Debüt »Inselcocktail« (2017) folgte der Ostsee-Krimi "Letzte Hoffnung Meer (2019). Inselaffäre ist ihr 2. Norderney-Krimi.

Zum Inhalt:

Partystimmung auf Norderney. Ein Fotoshooting junger Cosplayer sorgt für Aufsehen. Nichts, worüber sich Inselpolizist Martin Ziegler Sorgen machen würde, wäre nicht zeitgleich die Hochzeit von Pensionsbesitzerin Daniela, bei der er Trauzeuge ist. Zum Glück ist auch die Polizeipsychologin Ruth Keiser eingeladen. Denn es gibt einen mysteriösen Todesfall im Schrebergarten. Dabei ahnt Martin noch nicht, dass dies erst der Auftakt zu viel Schlimmerem ist …


11.

Sommermatinee - lassen Sie sich überraschne

Sonntag, 21.06.2020 um 11 Uhr

- Informationen folgen zeitnah zur Veranstaltung -

Rückblick   

Den Rückblick zur Lesereihe "Einblicke - Ausblicke" uns "Spurensuche in Raum und Zeit" im Jahr 2019 finden Sie hier: Archiv/Das Jahr 2019 

Den Rückblick der Lesereihen zur Ausstellung "Kontraste Schwarz/weiß",  "Kunstwechsel und Spurensuche" und zur Ausstellung "Dimensionen nah und fern" im Jahr 2018 finden Sie hier: Archiv/Das Jahr 2018