Origami - ZUSAMMENfalten

Für die Künstlerin Lisa Bille steht Papier im Mittelpunkt: Sie schöpft es selbst aus Pflanzenfasern und Mineralstoffen, färbt es zu Buntpapier, marmoriert es zu venezianischen Luxusobjekten, Radierungen und Holzschnitte druckt sie auf Büttenpapier. In den Freiräumen lehrt sie, wie man mit Berg- und Talfalten

geometrische Gebilde, Tiere, Pflanzen und ganze Welten entstehen lassen kann.

Mögliche Themen frei nach Wunsch und Absprache können beispielsweise sein: 

Windlicht***Lampenschirm***Mandala***Kranich***Taube***Tattoo***Mappe***Umschlag***

Abendtäschchen***Chinesisches Seidenfadenkästchen***Kleeblatt***Nautilus***Spanische Schachtel***Schmetterling***Tulpe***Sonnenrad***Dose mit zwei Fächern***Körbchen***

Osterhase***Herz***Sechseckschachtel***Geldbörse***Lilie***Kirschblüte***Schildkröte***

Nachtfalter***Kreisel***PopUpKarte***Buntpapier***Dreieckschachtel***Papierschöpfen***

Masuschachtel***Holländisches***Windraddöschen***Pfau***Blumenstrauß***Schachfiguren***

Osterdekoration zusammen falten!

Alle Kurse sind für Anfänger geeignet und einzeln oder en bloc buchbar.

Kurs           Termin            Zeit                     Hinweise
Kurs 9h 18.09.2019 15.00 - 17.00 Themen folgen in Absprache mit den Teilnehmenden
Kurs 9i 09.10.2019 14.30 - 16.30  
Kurs 9j 06.11.2019 15.00 - 17.00  
Kurs 9k 16.11.2019 10.00 - 12.00  
Kurs 9l 16.11.2019 12.00 - 14.00  
Kurs 9m 11.12.2019 15.00 - 17.00  

Teilnehmer: 6 - 10

Kosten: je Kurs 18€; alle 6 Termine ab September en bloc und bei Vorauszahlung 97,50€ (statt 108€)

zzgl. Materialkosten von 2€ je Kurs zahlbar am Kurstag vor Ort

Hinweis: Anmeldeschluss jeweils montags vor Kurstermin.

Vielleicht auch interessant: Werkstatt Papierfalten.(siehe: Werkstatt Papierschöpfen)

Kursleitung: Lisa Bille hat nach ihrem Pharmaziestudium in Bonn neben der Arbeit als Apothekerin künstlerische Techniken im Atelier der Universität Bonn studiert. Ihr großer Schwerpunkt ist die Druckgrafik: Landschaften werden in Radierung und Akte in Holzschnitt umgesetzt. Zuletzt waren

die Arbeiten in der Bonner Theatergemeinde und in den Freiräumen zu sehen. Papier faltet sie leidenschaftlich gerne, denn "dabei kann man einen wirklich perfekten Zustand erreichen, so wie die Lösung einer Matheaufgabe, alle Falten streben auf das fertige Ergebnis zu und das ist dann wie ein Geschenk".