Tage der offenen Tür

Rückblick 2019

Rund ums Bahnhöfchen und Zeitreise in die sechziger Jahre ...

Zahlreiche Besucher kamen trotz des stürmischen Sonntags am 10. März in die Freiräume, um sich über das Kursangebot zu informieren und die Ausstellung Spurensuche in Raum und Zeit zu besuchen. Bea Tradt begeisterte erneut mit ihrer szenisch-musikalischen Lesung in die sechziger Jahre. Bea Losem, stellvertretende Vorsitzende des Vereins für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Bonn e.V. stellte neben anderen das neue Wohnprojekt des Vereins im neuen Wohngebiet in der Merowinger Straße vor. 100€ wurden von den Freiräumen für dieses Projekt an den Verein überwiesen und die Leitung der Wohngemeinschaft, Frau Geisendörfer schreibt:

"Im Namen unserer neuen Wohngemeinschaft auf der Merowinger Straße 11 mit 8 körperlich eingeschränkten jungen Menschen, möchte ich mich ganz herzlich für die großzügige Spende vom letzten Samstag vom „Tag der offenen Tür“ bedanken.Da wir für eine kleine Terrasse sparen, damit auch die Rollstuhlfahrer bequem vom

Gemeinschaftsraum in den Garten fahren können, hilft uns dieser Betrag sehr bei der Verwirklichung hoffentlich noch in diesem Sommer! Ganz, ganz herzlichen Dank!" Der Generalanzeiger berichtete in seiner Ausgabe vom 12.03.

Zum Staunen: Kursvielfalt und Kunsthandwerkliches am Tag der offenen Tür ...

Beim Tag der offenen Tür am 10. Februar nutzen zahlreiche Besucher die Gelegenheit, sich über das aktuelle Kursprogramm der Freiräume zu informieren und Filzen und Origamifalten einmal auszuprobieren. Darüberhinaus gab es in den Freiräumen bei dieser Gelegenheit wie gewohnt viel Freiraum für interessante Gespräche miteinander und im Austausch mit Künstlerinnen und Kursleiterinnen.

Rückblick 2018

Tag der offenen Tür - kommunikativ und kreativ ... 

Am Sonntag, 18.11. fand wieder ein Tag der Offenen Tür in den Freiräumen statt: Im Rahmen der Aktion Rund ums Bahnhöfchen gab es Kurseinblicke in die Makraméeschmuckwerkstatt mit dem Künstler Jairo Quimbayo, Weihnachtliches Origamifalten mit der Künstlerin Lisa Bille. Zusätzlich konnte Kunsthandwerkliches aus  Filz, Buchfaltkunst, und Schmuck bewundert werden. Die Kursangebote fanden reges Interesse.

Tag der offenen Tür mit Filzen und Buchfaltkunst ...

Tag der offenen Tür fand regen Anklang ...

Einen Tag der offenen Tür gab es am Samstag, den 10.03. Origamifalten von Schmetterlingen mit der Künstlerin Lisa Bille begeisterte besonders. Ebenso die Acrylmalwerkstatt.der Künstlerin Ursula Adrian-Rieß so sehr, dass der Fotograf das Fotografieren vergaß...  (Nächste Kurse siehe oben). Mit dabei: Die Künstlerinnen der Ausstellung Dimensionen nah und fern Stefanie Lange, Lisa Bille, Peter Martini sowie Beate Kohmann/Lektorat Wortgut, Tina Flecken und die Autorin Christel Spindler. 

Rückblick 2017


Zweite Aktion Rund ums Bahnhöfchen und Tag der Offenen Tür am 19.11.2017 ....

So voll ist es rund ums Bahnhöfchen selten kommentierte ein Besucher den Andrang bei der 2. Aktion "Rund ums Bahnhöfchen" in Vilich-Müldorf am Sonntag, den 19.11.Über 80 Interessierte nutzten den Tag der offenen Tür in den Freiräumen, um sich über die Kursangebote zu informieren und die aktuelle Ausstellung zu sehen. Ständig umringt waren die Schnupperangebote zum Origamifalten und zur Buchfaltkunst, boten diese doch viele Ideen zu individuellen Geschenken und zur Weihnachts-Dekoration  Die Vielfalt  des Schablonendrucks mit weihnachtlichen Motiven auf Servietten, Tüten und Geschenkpapier  begeisterte ebenso wie Malkunst und ein Kontrabass im Duett, eine spannendes Experiment. Krönender Abschluss wie im letzten Jahr: Rose Wolfgarten erzählte in Originalsprache aus ihrem Repertoire von - wie sie verriet - zweiundzwanzig (!!!) auswendig gelernten  Märchen der Gebrüder Grimm derer fünf. Erwachsene entrückten für zwei Stunden in ihre Märchenwelt und wollten nicht wirklich wieder auftauchen. Ein Erlebnis mit Suchtfaktor! Rose kommt am 18.11.2018 wieder - das steht jetzt schon fest!

Tag der Offenen Tür am 03.09.2017 ....

Bei traumhaftem Wetter im traumhaften Garten der Freiräume nutzen zahlreiche Besucher die Gelegenheit, die Freiräume kennen zu lernen und mit Kursleiterinnen ins Gespräch zu kommen und sogar selbst bei Mosaiklegen (siehe: Mosaiklegen - Aus Kleinem entsteht Großes) und Origamifalten (siehe: Origami - ZUSAMMENfalten) - den neuen Kursangeboten des Herbstprogramms - aktiv zu werden. Georg Ehrmann, der Bonner Altstadtkünstler war mit seinen Paradiesvögeln zu Gast. Ebenso Heike Schöbel-Steuermann aus Hangelar, die einen Einblick in Streichworkshops und die besondere Technik "wie aus alten Möbeln neue entstehen" gab. Wer bei der Vernissage am 01.09. nicht kommen konnte, hatte sogar die Gelegenheit, weitere Bilder des Bad Honnefer Künstlers AKM Kreutzberg in besonderem Ambiente zu bestaunen. Abends fragte das Duo "Dörmer - Kroemer" vor ausverkauftem Haus als Auftakt zum Rahmenprogramm der Ausstellung "Herzräume und Liebessprünge" in einer Kabarettistischen Lesung: "Liebe - muss das sein?" Goethe, Heine, Mozart, Eugen Roth, Georg Kreisler, Julie Schrader, Richard Gere, Tierliebe, Selbstliebe ... alles war dabei. Begleitet am Klavier wurde das Duo von Prof. Klaus Desch, einem Fachmann nicht nur in Liebesangelegenheiten. ( Weitere Informationen und Bilder zu dieser Kabarettistischen Lesung siehe: Kabarett und Theater). 

Märchenerzählerin und kreative Kursangebote beeindruckten am Tag der offenen Tür ...

Am Sonntag, den 12.03.2017 beteiligten sich die "Freiräume" an der Aktion "Rund ums Bahnhöfchen". Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, sich über das vielfältige Kursprogramm zu informieren und schauten den Kursleiterinnen und Künstlerinnen bei Ihrem kreativen Tun über die Schulter: Sawatou Mouratidou beim Filzen, der Illustratorin Sameena Jehanzeb beim Scherenschnitt, der Schmuckdesignerin Christiane Klieeisen beim Entstehen eines Armbandes, lernten mit Ricarda Rommerscheidt die (Märchen-)Symbole des Qigongs im Garten der Freiräume kennen und lauschten fasziniert der Märchenerzählerin Rose Wolfgarten, die das Märchen vom "Bürle" der Gebrüder Grimm auswendig und in Orignalsprache wiedergab  - ein Erlebnis.