Aktuelles

Die nächsten Kurse ...

Literaturfrühstück am 16.10 von 09.30 - 11.30 Uhr Thema: Nick Hornby: High Fidelity  zur Kursseite

Improvisationstraining für den Alltag, Beruf und Bühne am 16.10. von 17.30 - 20.30 Uhr

zur Kursseite

Origamikurs 17.10 von 15.00 bis 17.00 Uhr - Thema: Achteckkörbchen, Blüten, Mandala ...  zur Kursseite

Makraméewerkstatt – Dekorative Knotenkunst am 18.10 von 09.30 bis 12.30 Uhr und/oder von 14.00 – 17.00 Uhr zur Kursseite

Kunstfrühstück  am 31.10 von 09.30 bis 11.30 Uhr Thema: Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Malerei und Zeichung  zur Kursseite

Origamikurs 31.10 von 15.00 bis 17.00 Uhr  zur Kursseite

Die nächsten Lesungen und Veranstaltungen ...


„Unter Taghimmeln und Abendschatten“ lautet der Titel der Veranstaltung mit der Lyrikerin Ingeborg

Brenne-Markner. Am Dienstag, 16.10 um 15.30 Uhr wird sie aus ihrem neuen Gedichtband „Die langen Tage“ lesen und weitere eigene Gedichte vortragen. "Wer Ingeborg Brenne-Markners Gedichte liest, geht in einer Bilderwelt spazieren, die sich fast ohne Anlass ausbreitet wie eine Landschaft. Ob sie über frisch geputzte Schuhe schreibt oder über Stoppelfelder – jeden Gegenstand nimmt sie in die Hand, betrachtet, fühlt sich ein, lässt sich führen und erfindet neu. Durch winzige Wendungen „Bäume, die einander grün sind“ – oder überraschende Vergleiche – „heute trägt der Tag seinen Igelschnitt“ fängt sie Stimmungen ein, knüpft Verbindungen zwischen außen und innen. Immer ist ihr typischer Ton zu hören: staunend, emotional, aber ohne Pathos", so kommentiert Iris Schürmann-Mock. Kosten: Vorverkauf 8€; Tageskasse 10€ inkl. Kaffee/Tee und Gebäck

Am Donnerstag, 18.10. um 19.30 Uhr geht es dann auf literarische Zeitreise und Rolf D. Sabel liest aus seinem

Köln-Krimi „Landesverrat“. Geschickt verbindet er unterschiedlichen Handlungsstränge und Zeitebenen und schildert eindringlich und authentisch dasLeben im zerstörten Köln der Nachkriegszeit sowie die Machtspiele im Weißen Haus in der heutigen Zeit. „Ein spannender Politikthriller um ein Geschehen, das weit in der Vergangenheit zurückliegt, das aber immer noch Auswirkungen auf die Gegenwart besitzt,“ so schreibt die Westdeutsche Zeitung.

Kosten: Vorverkauf 10€; Abendkasse 12€ inkl.Wein/Selters/Knabbereien

Informationen zu weiteren Lesungen siehe Lesungen

Dritte Zeitreise mit Bea Tradt in eine Kindheit der 50er-Jahre ...

Bereits zum dritten Mal las Bea Tradt, erste Sängerin der legendären Band Sunny Skies und der derzeitigen Band

Sixties United in den Freiräumen. Nach den Erinnerungen an die Sechziger und Siebziger Jahre entführte sie am Mittwoch, 26.September, 14 Zuhörer im Rahmen der Lesereise Kontraste - Schwarz/weiß in die Fünfziger Jahre. Schon gleich von Beginn an wurde das Publikum musikalisch und „bildlich“ auf diese Zeitreise in ihre Vergangenheit eingestimmt. Sie lachten, schauten, sangen und erinnerten sich … tatsächlich gab es viele, viele Parallelen und Gemeinsamkeiten, die die Zuhörer, die in den Fünfziger Jahren ihre Kindheit verbrachten, miteinander verbanden. Schon in der Pause wurden lebhaft und angeregt Erinnerungen an jenes Jahrzehnt miteinander ausgetauscht.

 

Tag der offenen Tür mit Filzen und Buchfaltkunst ...

Die Mitmachaktionen zum Tag der offenen Tür fanden reges Interesse. Es wurden Äpfel gefilzt und Kusudamablüten aus Buchseiten gefaltet. Die nächste Filzwerkstatt ist am Freitag, 23.11. zur Kursseite

Buchfaltkunst mit kleinen Weihnachstobjekten am Samstag, 17.11. zur Kursseite.

Der nächste Tag der offenen Tür am 18.11.

Schwarzes Watt, Sturmflut, Mord und Dipps ...

Der bekannte Autor Hendrik Berg eröffnete mit seinem Küsten-Krimi „Schwarzes Watt“ am Freitag, den 14.9. die neue Lesungsreihe zur Ausstellung „Kontraste – schwarz/weiß: Eine aufziehende Sturmflut im Jahr 1634, ein brutales Verbrechen an einem lauen Sommerabend in Hamburg. Bei der Lesung in den Freiräumen verriet Hendrik Berg dem Publikum natürlich nicht, was dies alles mit einer Frau zu tun hat, die zwanzig Jahre später, während des Sommerurlaubs mit ihrer Familie in St. Peter-Ording, glaubt, dem Mörder ihrer Schwester begegnet zu sein. Die Neugierde war geweckt, die Atmosphäre der rauhen und manchmal mystisch anmutenden Küste spürbar, und viele der Zuhörer nutzen die Pause bei leckeren Dipps und Wein zum interessierten Austausch mit dem Autor. In der zweiten Hälfte der Veranstaltung lernte das Publikum „Watson“ kennen, einen sabbernden Riesenhund und sporadischen Begleiter des Kommissars. Die Auflösung des vierten Falls für Kommissar Krumme, der sich in seiner neuen Heimat Husum immer wohler fühlt, blieb natürlich weiterhin das Geheimnis des Autors. Hendrik Berg versicherte dem Publikum aber augenzwinkernd, dass „alle Handlungsfäden am Ende auf geniale Weise zusammengefügt“ würden. Wer sich davon überzeugen wollte, hatte die Gelegenheit, die Krimis mit persönlicher Widmung und sogar einer kleinen Zeichnung des Autors zu erwerben. Ein paar signierte Exemplare des Küstenkrimis „Schwarzes Watt“ sind auch noch im neuen Buchregal der Freiräume erhältlich.

Ausstellung Kontraste - schwarz/weiß eröffnet...

Bilder der Vernissage am Freitag, den 14. September sagen mehr als tausend Worte. Hier eine Auswahl und Dank an die zahlreichen Besucher! Geöffnet ist die Ausstellung vor und nach den Kursen und Lesungen und nach Absprache. Einfach melden!

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier Ausstellungen

Platzkontingent begrenzt. Reservierung wird empfohlen.

Weitere Informationen finden Sie hier: Lesungen 

 

Vorverkauf ...

Karten gibt es direkt über das Kontaktformular dieser Homepage oder können telefonisch bestellt werden (AB). Als Vorverkaufsstellen stehen auch die "herzkammer" in St. Augustin-Hangelar und ROSENROT - Damen und Kindersecondhand in Vilich-Müldorf zur Verfügung. Darüber hinaus nimmt das Stadtteilbüro "mitten im leden" in Vilich Anmeldungen während der Öffnungszeiten entgegen (Adressen siehe Spalte rechts).

 

Kursprogramm von September bis Dezember ...

Informationen finden Sie im Überblick hier: Kurse und zu einzelnen Kursen auf der jeweiligen Kursseite im Menu oben. Für Anmeldungen während der Sommerpause nutzen Sie bitte unser Kontaktformular, da das Telefon nicht durchgängig besetzt sein wird.

Neu und daher noch nicht im Programm: Makramée-Werkstatt - dekorative Knotenkunst (siehe Kursseite)